Allgemein, Depression, Schwarze Wolken

Alles neu, macht der Mai

Frühling, alles blüht und wächst… und mal wieder Zeit für einen Neuanfang. Habe mir gerade mal meine bisherigen Artikel angesehen. Puh, harter Tobak. Spiegelt meine Realität ganz gut wieder… Aber es fehlt der Fortgang der Geschichte von Emma.

Und deshalb will ich jetzt mal wieder einen Neuanfang wagen und weiter schreiben. Schließlich hat sich bei mir so vieles verändert! Mir geht es sooooo viel besser!!! Wow!!! Und ich möchte Euch natürlich erzählen, woran das liegt. Vielleicht hilft es dem einen oder anderen ja ein kleines Stückchen weiter.

Schon öfter hat mich das Gefühl heimgesucht, dass es mir so viel besser geht. Dann wurde es aber doch wieder viel schlimmer. Oft war wohl mein inniger Wunsch nach Weiterlesen „Alles neu, macht der Mai“

Allgemein, Gesundheit, Weise Helfer

Lunchbreaking

Puh, muss mich erstmal wieder „einsammeln“. Warum klappe ich immerwieder zusammen?

War also eben beim Sozialamt. Es kostet Überwindung sich in die Reihe der schon Obdachlosen einzureihen. Ich habe ja meine Wohnung noch. Trotzdem. Ich war mal auf einem ganzen anderen Stand, Anwältin, eigene Kanzlei,… Abgestürzt…

Naja, aber mal vernünftig betrachtet, hole ich mir nur Hilfe um gerade möglichst nicht in diese Situation zu kommen. Und es sieht ganz gut aus. Also trockne ich die Tränen setze mich neben das Cafe, kostenlos, in den immerhin-nicht-Regen und berichte mal kurz. Dabei ist meine Schminke noch verschmiert, der Kopf schmerzt, Knie schlackern, alles ist zittrig und in meinem Kopf scheint ein Ziegelstein gefallen zu sein. So fühlt es sich jedenfalls an. Angst, Stress, Statusverlust, Sinnlosigkeit, Hilflosigkeit, Erschöpfung, totale Erschöpfung…

Die Engelin hat bei der Hausverwaltung angerufen und wird sich mit dem Jobcenter in Verbindung setzen, dass die Miete voll gezahlt wird, und Strom. Sie hat mir einen Antrag auf Übernahme der Mietschulden geschrieben. Hach, das ist so lieb. Ich glaube, sie müsste das alles garnicht tun.

Ich habe so ein Glück! Auch beim Jobcenter und in der Hausverwaltung wollen sie mir wirklich helfen. Ich habe echt total nette Sachbearbeiter. Ganz anders als man gemeinhin annimmt.

Nur die Krankenversicherung und Prof. Stevens… Naja, will dieses Wurmloch jetzt garnicht öffnen.

Aber ist es in Ordnung, dass die Private KV auf Kosten der Allgemeinheit spart? Ich meine, falls ich mein Geld dort doch noch bekommen sollte, müsste ich natürlich alles zurückzahlen. Klar.

Aber man nehme mal an, ich würde den Kampf doch aufgeben, was ich nicht will und wogegen ich alles unternehme, was ich kann. Aber es ist manchmal so verdammt schwierig, wenn einem immer wieder der Boden unter den Füßen weggezogen wird. Jedenfalls würde im Falle meines Aufgebens die KV viel Geld sparen und die Allgemeinheit hätte schon einiges ausgegeben um mir zu helfen. Aber schätzungsweise würde es niemand zurückfordern, oder? Da könnte doch der Hund in der Pfanne verrückt werden.

Nun gut, ich muss jetzt noch ein paar Dinge erledigen. Hoffentlich lenkt mich das ein bisschen ab.

Allgemein, Depression, Schwarze Wolken

Namedropping Prof. Dr. Stevens

Eine Kommentatorin fragte, ob ich einen Rachefeldzug gegen Prof. Stevens führen wollte, weil ich dessen Namen nennen würde, obwohl ich doch hübsch anonym bliebe. Interessante Frage. Darüber hatte ich vorher garnicht nachgedacht. Besten Dank also erstmal dafür! Ich will versuchen, dass hier zu beantworten.

Allerdings möchte ich Euch vorher warnen. Es wird ziemlich Schreckliches geschildert. Wer also gerade etwas Schönes, Lustiges, Erheiterndes oder Anregendes lesen möchte, lasse gern diesen Post aus. Ich finde ihn notwendig, weil diese Erfahrung in die Welt muss. Ich hoffe, dass sie irgendwie dahin gelangt, wo sie helfen kann. Ich habe im Augenblick für Kampf und Konfrontation leider keine Kraft.

Ja, auch wenn es mir nicht gefällt, muss ich ehrlicherweise zugeben, dass ein nicht zu übersehender Teil in mir bei dem Gedanken an Rache doch deutlich in die Hände klatscht und sehr laut „Bravo!“ ruft.

Es fällt mir nicht leicht das zuzugeben, klar. Passt nicht so richtig in mein Selbstbild.

Aber ich höre meine Therapeuten schon sagen: „Also bei der Geschichte kann ich das völlig verstehen. Ist sehr menschlich. Na klar, ist ihnen da sehr Schlimmes widerfahren von diesem Mann, in einer sehr wehrlosen Situation. Also da hätte ich vollstes Verständnis.“

Das sagt er bei jedem Gefühl, für das ich mich total schäme. Ruiniert jede Erziehung der Mann.

Es gibt auch andere Stimmen in mir zu Prof. Stevens, besser erzogene.

Weiterlesen „Namedropping Prof. Dr. Stevens“